Todesopfer

From IntactiWiki
Jump to navigation Jump to search
Fatalities teaserphoto.png

Dieser Artikel sammelt Meldungen über Kinder, die aufgrund einer Genitalverstümmelung gestorben sind. Die Liste erhebt selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

21. Jahrhundert

2020

2019

2018

2017

2015

2013

  • MGM - August: Gugeluthu Molakapa, vier Jahre alt, Hirntod nach Beschneidung im Germiston Hospital, Johannesburg, Südfrika.
  • MGM - 24.05.: Anonymous, zwei Wochen alt, starb im Wolfson Medical Center in Holon, Israel, nachdem er nach während einer Beschneidungszeremonie bewusstlos wurde.[1]
  • MGM - 08.03.: Braden Tyler Frazier. Geboren am 25. Februar 2013 in Lodi, California. Starb in Sacramento. Beschnitten am neunten Tag nach der Geburt in Sacramento, California. Starb am elften Tag nach der Geburt aufgrund von Blutungen und Krämpfen als Folgen der Beschneidung.
  • MGM - 25.01.: Ryan Heydari, (* 3. Januar 2019 in Ontario, Kanada), starb an Verblutung, nachdem er am 22. Tag seines Lebens beschnitten wurde.[2]

2012

2011

  • MGM - 26.11.: James Connor, Säugling, infant, 3.400 g, 53 cm lang. Geboren am Freitag, den 25.11.2011 in Pittsburgh. Tot durch Verbluten nach Beschneidung.
  • MGM - 28.09.: Anonym, jüdisches Kind, zwei Wochen alt. Tod durch Herpes-Infektion, Maimonides-Hospital, Brooklyn, New York.[3]
  • MGM - 03.05.: Jaamal Coleson, Jr., Säugling aus Brooklyn, New York. Starb im Beth Israel Medical Center, Manhattan, New York City nach einer Beschneidung.[4]

2010

  • MGM - 06.10.: Joshua Haskins, 7 Wochen alt. Starb 19 Stunden nach der Beschneidung, gefolgt von anhaltenden Blutungen, obwohl er ein angeborenes Herzleiden hatte und sich in der Intensivabteilung befand. Indianapolis, Indiana, USA.
  • MGM - 25.09.: Saijad Hossain Mimu, 6 Jahre alt. Tod durch Überdosis an Lidocain-Narkosemittel, Safapur, Amirbad Union, Sonagazi Upazila, Feni District im Gebiet von Chittagong, Bangladesh.[5]
  • MGM - 17.04.: Goodluck Caubergs, Baby. Verblutet nach Beschneidung. Oldham, England.

2009

  • MGM - 11.11.: Sonke Foca, männlich, 19 Jahre alt. Tod durch Dehydrierung nach Beschneidung, Butterworth, Transkei, Provinz Ostkap, Südafrika.
  • MGM - 30.10.: Kaan Otuk, Junge, einen Monat alt. Tod durch Narkosemittel-Überdosis bei der Beschneidung, Çukurova State Hospital, Adana, Türkei.
  • MGM - Oktober: Bradley Dorcius, Junge, 7 Monate alt. Tod nach Beschneidung, SUNY Downstate Hospital. Brooklyn, New York, USA.
  • MGM - 01.01.: Jayvas Carson, Neugeborener, geboren am 15. November 2008. Beschnitten am 28. November 2008 durch Dr. Rachel Carson von Coeur d'Alene Pediatrics. Starb im Sacred Heart Children's Hospital, Spokane, Washington, nach vielfältigen Komplikationen, die mit starkem Blutverlust aufgrund der medizinisch nicht indizierten Beschneidung begannen.

2008

  • MGM - 23.12.: Beasley Allen Terrebonne, 48 Jahre alt, Tod durch Suizid nach einer verhunzten Beschneidung und daraus resultierender Depression. Thibodaux, Louisiana, USA.
  • MGM - 03.08.: Gino Erojo, 11 Jahre alt. Tod durch Infektion nach Beschneidung, Panciao, Manjyod, Negroes Oriental, Philippinen.
  • MGM - 22.07.: Johnson Killed. 2 Jahre und 7 Monate alt. Tod nach Beschneidung. Bari, Italien.
  • MGM - Juli: Yogama Boya, 18 Jahre alter Mann, Tod nach Beschneidung, Qumbu-Gebiet in Transkei, Südafrika.
  • MGM - 13.06.: Eric Keefe, 6 Wochen alter Säugling, Tod durch Blutverlust nach Beschneidung, Indian Health Service Hospital, Rosebud, South Dakota, USA.[6]
  • MGM - 05.06.: Evidence Obosee Prince Aseh, Junge, 2 Monate alt, Tod nach Beschneidung durch Herzstillstand nach Blutverlust, Treviso, Italien.[7]

2007

  • MGM - 18.11.: Anonym, 18 Jahre alter Mann, Tod durch Beschneidung, Pilar-Bezirk, Tarragona, Nigeria.
  • MGM - 18.11.: Kulideep Kumar Vishnubhai Patel, 10 Jahre alt, Tod nach Beschneidung, Unjha, Gujarat, Indien.[8]
  • MGM - November: Anonym, 18 Jahre alter Mann, Tod durch Beschneidung, Gxulu-Dorf, Umtata, Südafrika.
  • MGM - Juli: Im pakistanischen Rawalpindi starb im Juli 2007 ein Baby an Blutverlust, nachdem der Arzt die Beschneidung nicht richtig ausgeführt hatte. Die Operation wurde im Elternhaus des Jungen durchgeführt, meldete die Daily Times.[5]
  • MGM - Juni: Rifat, 4 Jahre alt.[9]
  • MGM - 22.02.: Celian Noumbiwe, Junge, neun Wochen, Tod durch Beschneidung, verblutet, Wexham Park Hospital, Slough, Berkshire, United Kingdom.[10]
  • MGM - 09.02.: Amitai Moshe, 2 Wochen, nach ritueller Beschneidung in der Golders-Green-Synagoge, London.
  • MGM - Februar: Anonym, Säugling. Tod durch Verbluten nach Beschneidung in Creswell, Oregon, Sacred Heart Hospital, Eugene, Oregon, USA.

2006

  • MGM - 18.12.: Lunga Nocanda, 18, Paarl, Westkap, Südafrika.
  • MGM - 26.11.: Xola Mbuqe, 18, Nelson Mandela Academic Hospital, Mthatha, Ostkap, Südafrika.
  • MGM - 07.08.: Franjo O., Junge, 4 Jahre alt[11]
  • MGM - 08. oder 09.07.: Nkhiphitheni Nehelula, 9, Guyuni-Dzumbama Dorf nahe Mutale, Limpopo, Südafrika.
  • MGM - 05.07.: Sello Ntsie, 18 (totgeschlagen bei einer Beschneidungs-"Initiationsschule" bevor er beschnitten werden konnte), Zuurbekom, nahe Westonaria, Südafrika.
  • MGM - 05.07.: Siyabonga Radebe, 14 (totgeschlagen bei einer Beschneidungs-"Initiationsschule" bevor er beschnitten werden konnte), Zuurbekom, nahe Westonaria, Südafrika.
  • MGM - 03.07.: Patrick Hoho, 58 (durch Hohos Beschneidungsopfer zu Tode gehackt), Port Elizabeth, Südafrika.
  • MGM: Der Sohn von Ramil Sadekow, dem Imam der historischen Moschee in Moskau, Salikh Sadekow wurde nur einen Monat alt. Der Imam hatte den Beschneider aufgrund eines Werbeaushangs kontaktiert, und der Eingriff wurde in der Wohnung des Imams durchgeführt. Zunächst sah es so aus, als sei die Beschneidung erfolgreich und komplikationslos verlaufen, Salikhs Zustand begann sich jedoch bald rapide zu verschlechtern. Um 5 Uhr morgens bemerkten die Eltern, dass ihr Baby langsamer atmete als normalerweise. Seine Finger wurden kalt und grün. Er starb an Blutverlust, bevor der Krankenwagen eintraf.[5]

2005

  • MGM - 20.10.: Jacob Christian Holliday. Die Beschneidung beschädigte das bereits defekte Herz und erforderte eine Herztransplantation im Alter von zwei Jahren. Der Tod resultierte aus Krebs, der durch Immunsuppressiva verursacht wurde, und daraus resultierenden Krebs im Alter von 4 Jahren, in Orlando, Florida, USA.
  • MGM - 15.02.: Abou Quir, Kleinkind, Junge, Alexandria, Ägypten.
  • MGM - 10.02.: Muyoddin Khan, 5, Indrapur, Nepal.
  • MGM - 09.01.: Wandile Lwane, 21 (Dontsa Lwanes Bruder, Tod durch Selbsttötung, nachdem er vom Suizid Dontasas erfahren hatte) Ezibeleni, Queenstown, Südafrika.
  • MGM - 08.01.: Dontasa Lwane, 19 (durch Selbsttötung nach verhunzter Beschneidung am 11.12.2004) Gqebenya, Lady Frere, Südafrika.

2004

  • MGM - Oktober: Anonym, Zwillings-Säugling (starb durch Herpes-Virus, beschnitten durch Rabbi Yitzhok Fischer, der Herpes hatte und Metziza mit dem Mund durchführte (d.h., er saugte das Blut vom Babypenis mit dem Mund ab), New York (NY), USA.[12]
  • MGM - 04.07.: Sabelo Marotya, 17, in Mdantsane, Südafrika.

2003

2003

  • MGM - 15.12.: Andile Masabalala, 21, aus Tsomo, Südafrika.
  • MGM - 12.12.: Myolisi Mayekiso, 18, aus Whittlesea, Südafrika.
  • MGM - 12.12.: Thamsanqa Mnyaka, 19, aus Whittlesea, Südafrika.
  • MGM - Dezember: Bennett Ntazina, erwachsener Junge. Tod durch Beschneidung. Jan Kempdorp, Südafrika.
  • MGM - 17.08.: Callis Osaghae: Regional Hospital, Waterford, Ireland.[13][14]
  • MGM - 26.03.: Nui Jia Yuan, 4 Jahre alt. Erstickungstod nach Beschneidung. Singapur.[15]

2002

  • MGM - 21.11.: Sifiso Kobo: Umtata, Südafrika.
  • MGM - 19.11.: Zola Mjamba: Umtata, Südafrika.
  • MGM - 22.08.: Ryleigh Roman Bryan McWillis: Vancouver, British Columbia, Canada.[16][17]

2001

20. Jahrhundert

1999

1998

1995

1993

1992

  • MGM - 08.07.: Allen A. Ervin: Spartanburg, SC.

1991

  • MGM - Juli: Raju Miah: Tod nach Beschneidung. Birmingham, England, Großbritannien.

1990

  • MGM: Boma Oruitemeka: Tod nach Beschneidung, extreme Blutungen. London, England, Großbritannien.

1986

  • MGM - November: Steven Christopher Chacon: San Francisco, CA, USA.

1982

  • MGM - November: Christopher Dolezal: Des Moines, IA, USA.

1974

  • MGM - 06.06.: Chino Burrell: 7 Monate alt, Tod nach Beschneidung, Hospital for Sick Children, Toronto, Ontario, Kanada.

1957

  • MGM: Bruce Wechsler: Kleinkind, Staphylokokken-Infektion nach Beschneidung. Philadelphia, Pennsylvania, USA.

1942

  • MGM - Dezember: "J.B.": Evanston, Illinois, USA.
  • MGM - April: Lebeau, Säuglingsjunge, Tod nach Beschneidung, Quebec, Kanada.

1932

  • MGM: Roland Albert McCarty: Kleinkind. Tod durch Infektion der Beschneidungswunde. Jacksonville, Florida, USA.

1927

  • MGM - 21.08.: Michael Julian Baldwin: Neugeborener Junge, 4 Tage alt, verblutet nach Beschneidung. Monroe County, Indiana, USA.

1910

  • MGM - 10.06.: Aleck, Säuglingsjunge: Island County, Washington, USA.

19. Jahrhundert

1858

  • MGM - 18.04.: Myer Jacob Levy: acht Tage alter Säugling, verblutete nach einer Beschneidung, New York (NY), USA.

1856

  • MGM - 14.12.: Julius Katzenstein: acht Tage alter Säugling, verblutete nach einer Beschneidung, New York (NY), USA.

Altertum

Dass Beschneidung bei Säuglingen regelmäßig zu Todesfällen führte, beweist schon allein die Tatsache, dass der babylonische Talmud in Yebamoth 64b[18] vorsieht, wenn die ersten beiden (oder drei) Söhne nach einer Beschneidung gestorben sind, brauchen nachfolgende Söhne nicht mehr beschnitten zu werden.

Siehe auch

Weblinks

Andere Webseiten mit Listen

Die folgenden Websites führen auch Listen mit Todesfällen aufgrund von Beschneidungen bei Minderjährigen. Einige Fälle sind auch oben aufgeführt, sind jedoch auf den folgenden Webseiten ausführlicher kommentiert oder mit weiteren Informationen versehen.


Einzelnachweise

  1. REFweb (7. Juni 2013). Baby who lost consciousness after circumcision dies, The Times of Israel. Abgerufen 6. Oktober 2019.
  2. REFweb Blackwell, Tom (25. Oktober 2015). Ontario newborn bleeds to death after family doctor persuades parents to get him circumcised [Neugeborener in Ontario verblutet, nachdem der Hausarzt die Eltern überredet hat, ihn beschneiden zu lassen] (English), National Post. Abgerufen 14. November 2019.
  3. REFweb Robbins, Liz (7. März 2012). Baby’s Death Renews Debate Over a Circumcision Ritual, The New York Times. Abgerufen 7. Oktober 2019.
  4. Cynthia R. Fagen. Tot's shock hosp death: Tragic circumcision. New York Post, Thursday, May 5, 2011.
  5. a b c http://pro-kinderrechte.de/tod-nach-beschneidung-eine-ubersicht/
  6. Im Juni 2008 starb der sechs Wochen alte Eric Keefe nach einer Beschneidung im Rosebud’s Indian Health Service Hospital in South Dakota.
  7. In Treviso, Italy, a Nigerian boy died in June 2008 of cardiac arrest after blood loss after a circumcision performed at home. The baby was called Evidence Obosee Prince Aseh and was two months old, reported the Tribuna di Treviso.
  8. Der zehnjährige Kuldeep Kumar Vishnubhai Patel starb im November 2007 etwa zwei Stunden nach seiner Beschneidung im Anand Hospital im indischen Unjha.
  9. In Kazan, Russland, starb im Juni 2007 der vierjährige Rifat nach einer rituellen Beschneidung im Krankenhaus.
  10. Im Februar 2007 verblutete der neun Wochen alte Celian Noumbiwe nach der Beschneidung durch einen Arzt in Reading, Berkshire.
  11. Toter Franjo: Strafe für Ärztin auf 18 Monate gemildert
  12. Im Oktober 2004 starb ein Baby durch eine Herpesinfektion zehn Tage nach der Beschneidung durch einen Mohel.
  13. Junge stirbt nach Beschneidung zuhause. Munster Express, Munster, Southeathern Ireland, Freitag, 22. August 2003.
  14. Wie der Guardian im September 2003 meldete, war drei Wochen zuvor Callis Osaghae nach einer verpfuschten Beschneidung gestorben.
  15. In der Electric New Paper aus Singapur wurde im Juni 2007 berichtet, dass der vierjährige Nui Jia Yuan 2003 bei einer schiefgegangenen Beschneidung gestorben war.
  16. Madoda Dyonana. 'Pfusch-Chirurg wird gefunden'. Business Day, Samstag, 7. Dezember 2002.
  17. Ryleigh Roman Bryan McWillis starb im August 2002 im Alter von einem Monat und einem Tag.
  18. http://www.come-and-hear.com/yebamoth/yebamoth_64.html