John Warren

Aus IntactiWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der folgende Text wurde vom ursprünglichen freien IntactWiki-Artikel John Warren adaptiert:

Dr. John Warren gründete 1994 NORM-UK, eine Interessenvertretung in England, die kürzlich in 15 Square umbenannt wurde.

Warren wurde angeregt, das Thema Beschneidung zu untersuchen, nachdem er ein anästhesiertes Kind beschnitten und das Gewebe untersucht hatte. Zu seinen ersten Lesungen gehörte das "[weitere Schicksal der Vorhaut]" von Jakob Øster. Als Warren älter wurde, wurde ihm klar, dass er beim Sex nicht viel Gefühl hatte und dass die Eichel überhaupt nicht so empfindlich war. Er versuchte, mehr Informationen über medizinische Literatur zu finden, und fand eine Rezension von Jim Bigelows Buch The Joy of Uncircumcising!. Nachdem er das Buch gelesen hatte, kontaktierte er Bigelow und reiste schließlich nach Kalifornien, um ihn und andere Intaktivisten zu treffen.

Warren sagte damals zu Bigelow, er solle jeden Engländer an ihn verweisen. Einige Männer begannen, sich mit ihm in Verbindung zu setzen, und dies führte schließlich zum ersten Treffen und zur Gründung von NORM-UK, einer Organisation, die gegründet wurde, um nicht nur Informationen zu Vorhautrestaurierung auszutauschen, sondern auch gegen die unnötige Beschneidung von Minderjährigen anzugehen.

Dr. John Warren wurde an der Charterhouse School ausgebildet und studierte Medizin in Cambridge und am London Hospital Medical College. Von 1975 bis 2005 war er als Arzt im Prinzessin-Alexandra-Krankenhaus in Harlow, Essex, tätig und ist nun im Ruhestand.

John ist mit einer Ärztin verheiratet und hat zwei Töchter. Seine Hobbys sind Musik, Radfahren und Wildbeobachtung.

„ I am a doctor and I was myself circumcised when I was a baby, and I never found out why. In 1967, as a house surgeon, I found myself in an operating theatre, performing a circumcision on a small, anaesthetised boy whose foreskin was too tight to retract. This was the first time I really had a close look at the foreskin, and discovered what I had lost. I was surprised how much skin there was, and started to wonder what it was there for. “
Übersetzung:
„ Ich bin Arzt und wurde als Baby beschnitten, und ich habe nie herausgefunden, warum. Als Hauschirurg befand ich mich 1967 in einem Operationssaal und beschnitt einen kleinen, narkotisierten Jungen, dessen Vorhaut zu eng war, um sich zurückzuziehen zu lassen. Dies war das erste Mal, dass ich mir eine Vorhaut genau angesehen hatte und herausfand, was ich verloren hatte. Ich war überrascht, wie viel Haut es da gab, und begann mich zu fragen, wofür sie da war. “
Dr. John Warren (NORM-UK) [1]

Einzelnachweise

Weblinks