Barbara Amiel

From IntactiWiki
Jump to navigation Jump to search
BarbaraAmiel.jpg
Barbara Amiel

Barbara Joan Estelle Amiel, Baroness Black of Crossharbour (* 4. Dezember 1940) ist eine britisch-kanadische Journalistin, Schriftstellerin und Prominente. Sie ist auch die Frau des ehemaligen Medienbarons und verurteilten Verbrechers Conrad Black.[1]

In ihrem Artikel "Bei der Beschneidung geht es nicht um die Rechte des Kindes"[2] macht Barbara Amiel geltend, dass das Kölner Beschneidungsurteil nicht antisemitisch sei, sondern ein Ausdruck des Statismus, bei dem die Regierung die individuelle Freiheit (in diesem Fall die individuelle Familieneinheit) angreift (wobei die Tatsache ignoriert wird, dass es den Minderjährigen nicht frei steht, die Beschneidung abzulehnen). Frau Amiel (die als Atheistin bekannt ist[3]) gibt zu, dass "ich persönlich bestimmte Rituale durchführe, die mit meinem Glauben als Jüdin verbunden sind, obwohl ich weiß, dass sie völlig unlogisch sind. Sie sind die Rituale meines Stammes. Hätte ich ein männliches Kind, wäre ich sicher, dass ich ihn beschneiden lassen würde."

Sie nennt die Beschneidungsdebatte überdies eine "Schlacht über ein paar Zentimeter Vorhaut".

Während sie feststellt, dass "es Wahnsinn wäre, ein Anti-Beschneidungsgesetz, das auf der Unfähigkeit des Kindes zu wählen basiert: Ein Kind kann per Definition nichts wählen - ob Stillen oder Mandeloperation", ist sie auch der Ansicht, dass "ich nicht glauben kann, dass ein Mann verrückt genug wäre, seiner eigenen Beschneidung zuzustimmen, nachdem er gelesen hätte, was dabei mit einem erwachsenen Mann geschieht".

Der o.g. Artikel[4] ist illustriert mit einem Foto, auf dem ein Mohel an einem schreienden Baby, das gerade frisch beschnitten wurde, Metzitzah b'peh praktiziert. Metzitzah b'peh ist das von ultra-orthodoxen Juden durchgeführte Ritual, bei dem Blut mit dem Mund vom Penis abgesaugt wird, und das immer wieder verantwortlich ist für verschiedenste Fälle, bei denen Babys Herpes bekommen, z.B. 2012 in New York City. Mindestens zwei Babys starben daran schon.

Einzelnachweise

  1. REFnews (19. Juli 2010)."Conrad Black gets bail", CBC News. Abgerufen 3. Oktober 2012.
  2. REFnews Amiel, Barbara (2. Oktober 2012)."Circumcision is not about the rights of the child" [Bei der Beschneidung geht es nicht um die Rechte des Kindes] (Englisch), MacLeans.ca. Abgerufen 3. Oktober 2012.
  3. REFweb Barbara Amiel, nndb.com. Abgerufen 3. Oktober 2012.
  4. Archiv (2. Oktober 2012): http://www.circleaks.org/index.php?title=File:Amiel.pdf