Aaron Tobian

From IntactiWiki
Jump to navigation Jump to search
(Dieser Artikel wurde noch nicht aus dem Englischen übersetzt oder enthält noch englische Textpassagen. Bitte beziehe dich vorerst auf die Informationen im englischen Artikel. Klicke im Abschnitt "In anderen Sprachen" auf "English" in der Navigationsspalte.)
Tobin.jpg
Pathology Dep.
Johns Hopkins
Benefactors:
Ronald Gray
Maria Wawer
Thomas Quinn

Aaron Tobian is Assistant Professor of Pathology for the Johns Hopkins Center for Global Health.[1] He has a son he claims he circumcised on the basis of the 3 African trials.[2] He is supported by grant 2011036 from the Doris Duke Charitable Foundation, National Institutes of Health grant 1K23AI093152-01A1, and the Johns Hopkins University Clinician Scientist Development Award.[3]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. REFweb Tobian, Aaron. Aaron Tobian: Bio and publications. Abgerufen 7. Oktober 2011.
  2. REFweb Elizabeth Cohen, CNN Senior Medical Correspondent. Should teens make circumcision decision?. Abgerufen 7. Oktober 2011.
  3. REFjournal (5. Oktober 2011): The Medical Benefits of Male Circumcision, in: Journal of the American Medical Association Med. 306 (13): 1479-1480. Abgerufen am 8. Januar 2012.