Guy Cox

From IntactiWiki
Jump to navigation Jump to search
Guy Cox / James Badger
Guy Cox / James Badger
Verbunden mit:
Circlist
Kollegen & Förderer:
Brian J. Morris

Guy Cox ist Forscher, Autor und Professor im Ruhestand an der University of Sydney. Er hat einen BA[a 1] in Botanik und einen Ph.D.[a 2] über "The Ultrastructure of Cells with Thickened Primary Walls". Anschließend arbeitete er für ein Postdoktorandenjahr in Oxford an Anwendungen der Megavolt-Elektronenmikroskopie auf Pflanzenzellen. 1975 zog er nach Australien, um sich der Elektronenmikroskopie-Einheit an der University of Sydney anzuschließen. Er hat Bücher über optische Bildgebungstechniken, thailändische Küche, Mikroskopie, Höhlen und natürlich über Beschneidung und die Vorhaut veröffentlicht.

James Badger

Guy Cox hat das Pseudonym "James Badger" verwendet, um einige seiner Arbeiten über Beschneidung zu veröffentlichen, angeblich, um zu verhindern, dass „sein Hobbyjournalismus“ „mit seiner Ernennung an der Universität in Verbindung gebracht wird, da dies dem Thema sonst anscheinend eine Autorität verleihen könnte, die es nicht hat“.

Umfragen zur Beschneidung

Als James Badger veröffentlichte er 1989 im Magazin Australian Forum eine zweiteilige Beschneidung-Umfrage. Das Australian Forum ist keine wissenschaftliche oder medizinische Veröffentlichung mit Peer-Review. Weitere Teile der Umfrage wurden auf der Circlist-Website veröffentlicht.

Erotische Fiktion und Beschneidungsfetisch

"James Badger" ist auch Autor einiger erotischer Geschichten, die sich auf das Thema Beschneidung beziehen. Eine dieser Geschichten heißt "Flughafenbegegnung". Eine PDF-Datei ist auch in einer Beschneidungs-Fetisch-Gruppe von Yahoo verfügbar.

"James Badger" ist ein aktives Mitglied der Inter-Circ-Gruppe, einer Liste, die alle Eigenschaften einer Beschneidungsfetisch-Gruppe aufweist. Inter-Circ beschreibt sich selbst als „eine globale Gruppe zur Wertschätzung der männlichen Beschneidung, die die Diskussion über die Vor- und Nachteile der Beschneidung als Erwachsener fördert. Die Gruppe ist auch für diejenigen gedacht, die der Meinung sind, dass die männliche Beschneidung eine vollkommen akzeptable elterliche Entscheidung ist, die sich aus religiösen und kulturellen Gründen oder aus medizinischen Erwägungen ergibt."

Guy Cox ist Mitglied der angeblichen medizinischen Organisation Circumcision Academy of Australia, die von Beschneidungsfetischist Brian J. Morris betrieben wird.

Buchbesprechungen

Auf der Website aboutcirc.info von James Badger gibt es einen Abschnitt mit Buchbesprechungen. Es überrascht nicht, dass er Autor oder Co-Autor der beiden rezensierten Bücher ist: „Airport Encounter“ (auf Deutsch: "Flughafenbegegnung", Erotik, James Badger zugeschrieben) und „Surgical Guide to Circumcision“, wo Guy Cox und Brian Morris sich die Autorenschaft von zwei Kapiteln teilen.

Veröffentlichungen von Guy Cox

Als Guy Cox veröffentlichte er 1995 einen Artikel über medizinische Hypothesen mit dem Titel: „De Virginibus Puerisque: The Function of the Human Foreskin Considered from an Evolutionary Perspective“, in dem er Daten aus der Umfrage von James Badger zitiert und Badger für die Bereitstellung der Daten dankt. Eine Kopie der PDF-Datei wird auf den Servern der University of Sydney gespeichert.

Brian Morris und Guy Cox sind Co-Autoren der Kapitel 19 und 21 des Buches „Surgical Guide to Circumcision“ von David A. Bolnick, Martin Koyle, Assaf Yosha, das 2012 veröffentlicht wurde.

Brian Morris hat in einer PowerPoint-Präsentation die Umfrage von James Badger als die „erste Umfrage von einem USyd-Akademiker im Jahr 1989“ bezeichnet – trotz des Pseudonyms.

Die Website von Brian Morris listet aboutcirc.info als einen ihrer Links/Ressourcen auf. In der Vergangenheit schrieb Morris die Seite Guy Cox zu. Derzeit scheint die Website James Badger zugeschrieben zu sein. Die Seite selbst hat kein Impressum.

Websites von Guy Cox

Der Sohn von Guy Cox, Cassian, besitzt eine Webhosting-Firma namens Lemonred. Lemonred bietet Hosting für die Website von Guy Cox und auch für die Website von Brian Morris an. Guy Cox besitzt auch eine Softwareentwicklungsfirma.

BoyGuard - ein Keuschheitsgürtel für Teenager

Im April 2013 kündigte James Badger der Inter-Circ-Gruppe die Existenz einer Website namens boyguard.com an, die für einen Keuschheitsgürtel für Teenager wirbt, um Masturbation und vorehelichen Sex zu verhindern und auch „hohe und enge“ Beschneidungen zu fördern, die die Masturbation schwieriger machen. Badger sagte, die Website sei „sehr professionell präsentiert“.

Beweise deuten darauf hin, dass Guy Cox tatsächlich der Autor der Boyguard-Website war, da die Kontaktinformationen die Postfachadresse der die Softwarefirma von Guy Cox angaben.

Im April 2014 enthüllte CircWatch diese Geschichte. Im März 2015 erhielt CircWatch einen Kommentar von James Badger, der einige der Fakten bestätigte und keine der kritischen Aussagen bestritt. Badger schwieg jedoch zum Thema Boyguard.

Ein paar Tage später und vor der Veröffentlichung eines weiteren Artikels von Brian Morris und Guy Cox wurde die Boyguard-Website abgeschaltet, und die Domain wurde von einem auf den Wiederverkauf von Domains spezialisierten Unternehmen, Synergy Wholesale, zum Verkauf angeboten.

CircWatch

Abkürzungen

  1. REFweb Bachelor of Arts, Wikipedia. Abgerufen 13. Oktober 2021. (BA oder AB; von Lateinisch baccalaureus artium oder artium baccalaureus.)
  2. REFweb Doctor of Philosophy [Doktor der Philosophie] (Englisch), Wikipedia (englisch). Abgerufen 16. Juni 2021.