Sonja Fatma Bläser

From IntactiWiki
Jump to navigation Jump to search
Sonja Fatma Bläser, 2021

Sonja Fatma Bläser} (* 1964 in Kars, Ostanato­lien, Türkei) wurde in eine kurdische Familie geboren, die 1973 nach Deutschland emigrierte. Sie widersetzte sich einer Zwangsheirat und entging daraufhin zwei Mordanschlägen. Mit ihrem Verein HennaMond setzt sie sich an Schulen gegen Gewalt im Namen des Islam ein.[1]

Sie sprach beim WWDOGA 2018 und 2020 gegen Genitalverstümmelung.

Publikationen

Auszeichnungen

  • Ludwig-Beck-Preis für Zivilcourage der Landeshauptstadt Wiesbaden
  • Bundesverdienstkreuz am Bande[2]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. REFweb (16. April 2018). Frauenrechtlerin über das Kopftuch: „Die Mädchen wollen das nicht“, taz. Abgerufen 2. Februar 2021.
  2. REFweb (14. Februar 2013). Bundesverdienstkreuz für drei Leverkusener, Stadt Leverkusen. Abgerufen 2. Februar 2021.