American Circumcision

From IntactiWiki
Jump to navigation Jump to search

American Circumcision ist eine preisgekrönte Dokumentation aus 2018 von Brendon Marotta.

Beschneidung ist die häufigste Operation in Amerika, dennoch ist Amerika das einzige Industrieland in der Welt, das regelmäßig nicht-religiöse Säuglingsbeschneidung routinemäßig ausübt. Warum schneidet Amerika weiterhin die Genitalien seiner neugeborenen männlichen Babys, während der Rest der Welt dies nicht tut?

American Circumcision erforscht beide Seiten der Beschneidungsdebatte, einschließlich der wachsenden Intaktivisten-Bewegung (intakt + Aktivist), die glaubt, dass alle Menschen das Recht haben, den Körper, mit dem sie geboren wurden, intakt zu behalten.

Dies ist der erste Dokumentarfilm seiner Größenordnung, der dieses brandaktuelle Thema, das Sex, Politik und Religion umfasst, auf möglichst persönliche Weise umfassend untersucht.

Zusatzmaterial

Sechs Abschnitte, die das vollständige, unbearbeitete Interview mit Ronald Goldman für den Film American Circumcision enthalten, sind auf Youtube veröffentlicht. Zu den gesammelten Themen gehören Trauma, psychologische Auswirkungen, kulturelle Überzeugungen, Medienvoreingenommenheit, Störung der Bindung zwischen Kind und Mutter und vieles mehr.

Weblinks

Einzelnachweise