Eldad Stobezki

From IntactiWiki
Jump to navigation Jump to search
Eldad Stobezki 2019

Eldad Stobezki ist ein in Israel geborener Sohn aus Nazi-Deutschland geflüchteter Eltern, der als Erwachsener durch die Liebe zu seinem Lebenspartner (inzwischen Ehemann) in Deutschland seine Heimat fand.[1]

Stobezki ist Linguist[2], Autor, Übersetzer und Intaktivist.

Video

Auf der Fachtagung zum 10. Jahrestag des "Kölner Beschneidungsurteils", "Genitalautonomie und Kinderschutz", hielt er einen Vortrag in der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.[1]

Je länger ich mir über die Beschneidung Gedanken machte, umso mehr spürte ich eine Ablehnung zu meiner Religion. Heute weiß ich, dass mit mir Unrecht geschah. Und das geschieht ungestört weiter. Diese Verstümmelung kann ich nicht entschuldigen oder verzeihen. Wenn ich mich deutlich dazu äußere, merke ich, wie meine jüdischen Gesprächspartner innerlich zusammenzucken. Das ist der Stand der Dinge.
Eldad Stobezki

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b   (17. Mai 2022). Rückblick Tagung in Mainz – Rede von Eldad Stobezki, Prepuce.ch. Abgerufen 1. August 2022.
  2.   El, Eugen (2. April 2019)."Ich bin froh, Ostjude zu sein", Jüdische Allgemeine. Abgerufen 3. August 2022.