Difference between revisions of "Alex D. Wodak"

From IntactiWiki
Jump to navigation Jump to search
m
m
 
Line 53: Line 53:
 
{{SEEALSO}}
 
{{SEEALSO}}
 
* [[Peniskrebs]]
 
* [[Peniskrebs]]
 +
* [[Smegma]]
  
 
{{REF}}
 
{{REF}}

Latest revision as of 15:37, 23 April 2020

Alex Wodak
Verbindungen:
Brian J. Morris

Alex D. Wodak ist ein australischer Arzt, der Beschneidung oftmals zusammen mit Brian J. Morris bewirbt.

Interessen

Wodaks Interessen umfassen Beschneidung,[1] HIV-Prävention bei injizierenden Drogenkonsumenten, Kurzinterventionen für Alkoholiker, Prävention von Alkoholproblemen, Behandlung von Drogenkonsumenten, Reform der Drogenpolitik.

Einige von Alex Wodaks Argumenten für Beschneidung

Intakt ist schädlich für Jungen und Männer
Denken Sie an echte Schäden für den unbeschnittenen Jungen und späteren Mann mit einem 1:10-Risiko einer Harnwegsinfektion bei Unbeschnittenen, während das Risiko einer Harnwegsinfektion bei Beschnittenen sehr viel geringer ist. Peniskrebs tritt beispielsweise bei 1 von 600 unbeschnittenen Männern auf, was bei beschnittenen Penis praktisch unbekannt ist.
Alex Wodak (Channel 10)[2]
Hautausscheidungen verursachen Krebs
Dies hängt mit der Anatomie der Vorhaut zusammen, die Material darunter einfängt, einschließlich Ausscheidungen der Haut, die vermutlich Krebs verursachen.
Alex Wodak (Channel 10)[2]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. REFjournal Cooper, David A. / Alex D. Wodak / Brian J. Morris (20. September 2010): The case for boosting infant male circumcision in the face of rising heterosexual transmission of HIV [Der Fall der Förderung von Beschneidung männlicher Säuglinge angesichts der zunehmenden heterosexuellen Übertragung von HIV] (Englisch), in: The Medical Journal of Australia. 193 (6): 318-319, DOI. Abgerufen am 23. April 2020.
  2. a b Channel 10, 9am with Dave & Kim