Peter W. Adler: Unterschied zwischen den Versionen

Aus IntactiWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (date-Parameter korrigiert)
K
 
Zeile 56: Zeile 56:
  
 
{{REF}}
 
{{REF}}
 +
 +
{{DEFAULTSORT:Adler Peter}}
  
 
[[Kategorie:Intaktivist/in]]
 
[[Kategorie:Intaktivist/in]]

Aktuelle Version vom 5. November 2019, 15:55 Uhr

Peter W. Adler, J.D., M.A., J.D. aus Chappaqua, USA, ist ein Rechtswissenschaftler. Adler hat einen B.A. von Dartmouth, einen M.A. von Cambridge, und einen J.D. von der University of Virginia School of Law. Adler ist ein Professor für Internationales Recht an der University of Massachusetts.[1] Adler ist ein Anwalt von Attorneys for the Rights of the Child.

Beim Genital Autonomy America-Symposium am 24. Juli 2014 in Boulder, Colorado, sprach er über die Frage "Ist die Beschneidung von Kindern ein Betrug?"

Rechtskommentare

Peter W. Adler hat einen Rechtskommentar (2011) zur Rechtmäßigkeit von Medicaid veröffentlicht, das für die nichttherapeutische Beschneidung bezahlt.[2]

Adler veröffentlichte einen Rechtskommentar zur Rechtmäßigkeit der Zustimmung der Eltern zur nichttherapeutischen Beschneidung eines Kindes.[3]

Einzelnachweise

  1. REFweb Peter W. Adler website, Linked In. Abgerufen 20. September 2019.
  2. REFjournal Adler, Peter W. (2011): It is lawful to use Medicaid to pay for circumcision?, in: Journal of Law and Medicine. 19:335-353. Abgerufen am 20. September 2019.
  3. REFjournal Adler, Peter W. (März 2013): Is circumcision legal?, in: Richmond Journal of Law and the Public Interest. XVI:iii(3):439-486. Abgerufen am 20. September 2019.