Holger Fehmel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus IntactiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 4: Zeile 4:
 
Er wuchs in Hagen (Westfalen) auf, studierte anschließend Rechtswissenschaften in Bielefeld und praktiziert seit 2004 als selbständiger Rechtsanwalt in Osnabrück.
 
Er wuchs in Hagen (Westfalen) auf, studierte anschließend Rechtswissenschaften in Bielefeld und praktiziert seit 2004 als selbständiger Rechtsanwalt in Osnabrück.
  
Als Beschneidungsbetroffener veröffentlichte er seit Beginn der [[Beschneidungsdebatte]] mehrere Artikel (z.B. <ref>http://www.diesseits.de/titel/debatte/1381615200/kein-irrweg</ref><ref>http://www.diesseits.de/menschen/kommentar/1349042400/beschneidungsdebatte-kritik-eigener-sache (als Co-Autor)</ref><ref>http://www.wissenrockt.de/2012/07/10/nicht-voellig-harmlos-und-unbedeutend-und-schon-gar-nicht-laecherlich-27890/</ref>) in sozialen Netzwerken, in denen er sich kritisch und unter Einbeziehung seiner eigenen Erfahrungen mit der Praxis und den Langzeitfolgen der [[Beschneidung]] auseinandersetzte. Gleichwohl bemüht er sich immer um einen konstruktiven Dialog und eine versöhnliche Tonlage gegenüber traditionell die Beschneidung ausübenden Gemeinschaften.
+
Selbst als Kleinkind beschnitten, veröffentlichte er seit Beginn der [[Beschneidungsdebatte]] mehrere Artikel (z.B. <ref>http://www.diesseits.de/titel/debatte/1381615200/kein-irrweg</ref><ref>http://www.diesseits.de/menschen/kommentar/1349042400/beschneidungsdebatte-kritik-eigener-sache (als Co-Autor)</ref><ref>https://www.hvd-niedersachsen.de/files/hvd/Dokumente/Rundbriefe/Rundbrief%201-2016-Internet.pdf</ref>) in sozialen Netzwerken, in denen er sich kritisch und unter Einbeziehung seiner eigenen Erfahrungen mit der Praxis und den Langzeitfolgen der [[Beschneidung]] auseinandersetzte. Gleichwohl bemüht er sich immer um einen konstruktiven Dialog und eine versöhnliche Tonlage gegenüber traditionell die Beschneidung ausübenden Gemeinschaften.
  
Er ist Mitglied im [[HVD|Humanistischen Verband Deutschlands]] (HVD), in der Partei der Humanisten (PdH) und im Förderkreis der [[Giordano-Bruno-Stiftung]] (gbs).
+
Er ist Mitglied im [[HVD|Humanistischen Verband Deutschlands]] (HVD), bei [[intaktiv]] e.V. - eine Stimme für genitale Selbstbestimmung, in der Partei der Humanisten (PdH) und im Förderkreis der [[Giordano-Bruno-Stiftung]] (gbs).
  
 
Fehmel ist Mitunterzeichner der "[[Stellungnahme zur Vorhautbeschneidung]]" von 2014.
 
Fehmel ist Mitunterzeichner der "[[Stellungnahme zur Vorhautbeschneidung]]" von 2014.

Aktuelle Version vom 12. Juni 2019, 16:46 Uhr

Holger Fehmel

Holger Fehmel (* 18.11.1972) ist Rechtsanwalt, Humanist und Intaktivist.

Er wuchs in Hagen (Westfalen) auf, studierte anschließend Rechtswissenschaften in Bielefeld und praktiziert seit 2004 als selbständiger Rechtsanwalt in Osnabrück.

Selbst als Kleinkind beschnitten, veröffentlichte er seit Beginn der Beschneidungsdebatte mehrere Artikel (z.B. [1][2][3]) in sozialen Netzwerken, in denen er sich kritisch und unter Einbeziehung seiner eigenen Erfahrungen mit der Praxis und den Langzeitfolgen der Beschneidung auseinandersetzte. Gleichwohl bemüht er sich immer um einen konstruktiven Dialog und eine versöhnliche Tonlage gegenüber traditionell die Beschneidung ausübenden Gemeinschaften.

Er ist Mitglied im Humanistischen Verband Deutschlands (HVD), bei intaktiv e.V. - eine Stimme für genitale Selbstbestimmung, in der Partei der Humanisten (PdH) und im Förderkreis der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs).

Fehmel ist Mitunterzeichner der "Stellungnahme zur Vorhautbeschneidung" von 2014.

Einzelnachweise

  1. http://www.diesseits.de/titel/debatte/1381615200/kein-irrweg
  2. http://www.diesseits.de/menschen/kommentar/1349042400/beschneidungsdebatte-kritik-eigener-sache (als Co-Autor)
  3. https://www.hvd-niedersachsen.de/files/hvd/Dokumente/Rundbriefe/Rundbrief%201-2016-Internet.pdf

Weblinks