intacthumanity.org

Aus IntactiWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

intacthumanity.org ist eine Organisation, die 1964 von Amen Ronald Oberhollenzer-Paternoster begründet wurde. Sie setzt sich dafür ein, dass die Gesetze gegen jede Form von erzwungener Beschneidung bei Menschen angewendet werden. Eines Ihrer Grundkonzepte ist, dass sämtliche Formen erzwungener Genitalverstümmelung längst durch die bestehenden Gesetze verboten seien und daher jedes Zugehen auf Eltern, die ihre Kinder "beschneiden" lassen, kontraproduktiv sei. Eltern hätten nach den schon bestehenden Gesetzen kein Recht, die Genitalien ihrer Kinder zu verstümmeln, aus welchem Grund auch immer.

Obwohl grundsätzlich in fast allen Ländern Strafgesetze Menschen vor körperlichen Verletzungen und Verstümmelungen schützen, gibt es z.B. in Deutschland seit 2012 mit dem sog. Beschneidungsgesetz ein explizites Gesetz, das medizinisch nicht begründete Genitalverstümmelung bei minderjährigen Jungen erlaubt. Obwohl dieses Gesetz seither von vielen Rechtsexperten, Medizinern und Intaktivisten scharf als verfassungswidrig kritisiert wird, stellt es das Axiom von intacthumanity.org derzeit infrage.

Die Organisation sieht sich als Teil der sog. "School of Humanity: Global Social Institute", des "Global Social Webwork for the Wellbeing of Creation" sowie des "Global Symposium for an Intact Humanity". Ihr Begründer Amen Paternoster stellt regelmäßig Strafanzeigen gegen Regierungen und Personen. Er führt mittlerweile auch einen verbitterten Kampf gegen viele Intaktivisten, die mit Aufklärung (werdende) Eltern überzeugen wollen, ihre zukünftigen Kinder intakt zu lassen.

Ende 2018 scheint die offizielle Website nicht länger zu existieren.

Weblinks