Diskussion:Argumente für Beschneidung

From IntactiWiki
Jump to navigation Jump to search

Hier die Auflistung der Argumente aus dem Blog[1] von robin (bitte noch durchsehen, welche davon noch nicht im Intactiwiki-Artikel aufgenommen sind):

  • “Beschnitten ist’s einfach hygienischer!”
  • “Geschlechtskrankheiten können nicht so leicht verbreitet werden und das Infektionsrisiko sinkt!”
  • “Beschnittene Männer können länger!”
  • “Beschnitten sieht einfach besser aus! Frauen finden beschnittene Penisse einfach schöner!”
  • “Eine Beschneidung bei Männern senkt das Gebärmutterhalsrisiko bei Frauen!”
  • “Beschneidung verhindert die schädliche Onanie!”
  • “Die Beschneidung ist ein risikofreier Eingriff.”
  • “Ich wurde auch als Kind beschnitten und habe überhaupt keine Probleme damit!”
  • “Wer die Beschneidung verbieten will, muss auch Ohrstecker bei kleinen Mädchen verbieten!”
  • “Wer ein jüdisches Initiationsritual verbieten will, muss auch die christliche Taufe verbieten!”
  • “Wer die Beschneidung verbieten will, weil ihm das Kindeswohl am Herzen liegt, muss auch gegen Abtreibung sein!”
  • “Wer die Beschneidung verbieten will, hat den Blick für RICHTIGE Missstände verloren: die weibliche Genitalverstümmelung!”
  • “Die Beschneidung gibt es schon seit Tausenden von Jahren und PLÖTZLICH soll das ein Problem sein?!”
  • “Eltern haben die Erziehungsgewalt, daher ist das Verbot der Beschneidung ein unzulässiger Eingriff in die Rechte der Eltern!”
  • “Die Beschneidung tut dem Säugling nicht weh!”
  • “Der Säugling kann sich eh an nichts erinnern!”
  • “Besser beschneidet man die Jungs so früh wie möglich, weil es später mehr weh tut!”
  • “Wenn man das hier in Deutschland verbietet, gehen sie halt woanders hin, wo dann die medizinische Versorgung nicht so gut ist!”
  • “Die Jungs freuen sich darauf, also…!”
  • “Die Beschneidung zu verbieten ist ein unzulässiger Eingriff in die verfassungsmäßig geschützte Religionsfreiheit! Das Recht auf körperliche Unversehrtheit hat da hinten an zu stehen!”
  • “Gegen Beschneidung zu sein ist antisemitisch!”
  • “Also ohne Scheiß, ich finde das Thema voll unwichtig.”

--- Mir fällt noch ein:

  • Das ist mein Sohn. Und solange er die Füße unter meinen Tisch stellt, gehört sein Genital mir.
  • Ich finde beschnittene Penisse einfach schöner (spezifiziert zu "sehen besser aus" - das Argument höre ich recht häufig von Müttern)
  • Das ist eine elterliche Entscheidung. Und wir haben das entschieden, was wir für das Beste hielten

Einzelnachweise