Ben Shalem

Aus Intactiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ben Shalem ist ein eingetragener Verein (RA 58-029-692-9), der im April 1997 als Initiative einer Gruppe von Aktivisten gegen Beschneidung gegründet wurde, angeführt von Rafi Rosen und Rami Yovel. Der Verein wurde ursprünglich als "The Association Against Infant Genital Cuts" registriert. 2008 wurde sein Name offiziell in "Ben Shalem" geändert.

Die Ziele der Organisation sind:

  1. Informationen über Beschneidungsschäden in der Öffentlichkeit veröffentlichen.
  2. Den Eltern legale Hilfestellung zu bieten, die ihre Söhne nicht beschneiden lassen.

Im Januar 1998 wurde beim obersten Gerichtshof von Israel eine Petition eingereicht. Das Hauptargument der Petition war, dass die Beschneidung eine Verletzung eines verfassungsmäßigen Menschenrechtes darstellt. Das Gericht hat die Petition nicht in der Sache gehört, und sie wurde nach zwei Anhörungen ohne Argumente zurückgewiesen. Die Petition wurde von den Medien aufgegriffen. Innenminister Eliyahu Suissa von Shas wurde im Fernsehen interviewt und sagte, dass die Mitglieder der Organisation aus dem Fenster geworfen werden sollten. Josef Lapid griff ihn wegen dieser Aussage im Fernsehen an.

Ben Shalem ist Mitglied des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes.

Weblinks

Offizielle Website